Permanent Lidstrich

Kein Verwischen mehr

Mit einem Permanent Lidstrich wirken die Augen ausdrucksvoller, und egal ob die Augen tränen, hier verläuft nichts. Wie schnell reiben wir uns mal über die Augen und dann, wenn wir in den Spiegel sehen, ist der mühselig aufgemalte Lidstrich verschmiert. Mit Permanent Make-up gehört dies der Vergangenheit an. Ob Heuschnupfen, rührende Momente, Erkältung oder Freudentränen, der Lidstrich bleibt. Mit einem professionellen Lidstrich werden die Augen optisch vergrößert, es gibt ganz dünne Lidstriche oder auch etwas breitere. Die breiteren erinnern eher an die Verwendung eines Eyeliner. Da das Permanent Make-up mittels einer Nadel durchgeführt wird, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie sich in professionelle Hände begeben. Gerade im Bereich der Augen müssen Sie auf Professionalität vertrauen können.

Die Anwendung – der Ablauf

In einem professionellen Studio werden Sie zuerst ausführlich beraten und es wird gegebenenfalls ein Allergietest durchgeführt, damit es später keine bösen Überraschungen gibt. Bei dem Gespräch wird ausführlich der Ablauf der Behandlung besprochen und Ihre Augen werden angesehen, damit der Lidstrich auch später zu Ihren Augen passt.

Vor der Behandlung muss die Hautpartie rund um die Augen gereinigt und desinfiziert werden, damit es nicht zu Entzündungen kommt. Dann sollte das Lokalanästhetikum aufgetragen werden, dieses wird nicht gespritzt. Nach der Einwirkzeit, wird dann der Lidstrich aufgezeichnet, sodass dieser später auch perfekt ist. Erst wenn die Vorzeichnung stimmig ist, wird mit der Pigmentierung begonnen. Eine feine Linie wird, bei dem oberen Lidstrich, zwischen den Wimpern pigmentiert. Begonnen wird am äußeren Augenwinkel. Beim unteren Lidstrich wird auch eine feine Linie zwischen den Wimpern pigmentiert. Die Behandlung dauert circa eine Stunde.

Das Lokalanästhetikum

Wichtig ist, dass die Person die bei Ihnen das Permanent Make-up bzw. den Permanent Lidstrich durchführt, auch wirklich Ahnung von ihrem Fach hat. Hierzu gehört auch, die Anwendung von Betäubungsmittel. Damit die Behandlung schmerzfrei durchgeführt werden kann, muss ein Lokalanästhetikum verwendet werden. Das Mittel sollte nicht gespritzt, sondern aufgetragen werden.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


  • Schönheit ist kein Zufall...
Top